Dritte Mannschaft wird in Uerdingen nur dritter

Monthly Archives: April 2019

Dritte Mannschaft wird in Uerdingen nur dritter

(STS) Die dritte Mannschaft bestritt am gestrigen Sonntag bereits den dritten Spieltag in der Kreisliga A.

Ohne Dölphi Schilling, der die nächsten Spieltage für die zweite Mannschaft bestreiten muss, ging man in Uerdingen frohen Mutes an den Start. Schnell war aber klar, dass es nicht so leicht werden würde, den Tagessieg zu erlangen.

Nach der ersten Runde lag man bereits mit 11 und 13 Schlägen zurück. Obwohl die zweite Runde ein wenig besser war, konnte man den Rückstand auf den VfM Bottrop und den Duisburger MC nicht verkürzen. Mit einer respektablen Abschlussrunde von 126 Schlag konnte man den Vorsprung zwar verkürzen, aber nicht mehr einholen. Somit beendete unser Team hinter den Duisburgern und dem Siegerteam aus Bottrop als letzter.

Trotz allem behauptet man noch die Tabellenführung aufgrund der besseren Schlagzahl gegenüber den VfM Bottrop. Das beste Einzelergebnis spielte Holger Kastner mit 89 Schlag. Für alle Spieler war es auf jeden Fall ein gutes Training unter Wettkampfbedingungen für die bevorstehende WDM im Juli, die ebenfalls in Uerdingen ausgetragen wird.

Leider nur der vierte Platz im Final Four

(STS) Am Osterwochenende fand das Final Four im DMV-Pokal statt. Analog zum Handball qualifizieren sich die vier Mannschaften, die alle Pokalrunden schadlos überstanden haben.

Kleiner Rückblick:

Im Juli 2017 (!) traten wir in der ersten Runde des DMV-Pokals an. Gegner war damals der heimstarke MGC Paderborn, bei dem man sich unheimlich schwer tat. Dank eines phänomenalen Rücklaufs an der Bahn 17 von Dölphi, mit dem keiner mehr gerechnet hat und dem Nervenkostüm des Paderborners Schlussspielers an der Bahn 18 verdankten wir es, dass wir eine Runde weiterkamen. Es folgten drei Heimspiele gegen Herrscheid, Kerpen und Lüdenscheid, die man souverän gewinnen konnte. Im Viertelfinale musste man zum Aufsteiger in die erste Liga nach Homburg. Mit Hilfe von Patrick Behringhausen, der uns im Schnelldurchgang die Bahnen lehrte, spielerischen Können von Büdi und Tim, sowie das Glück des Tüchtigen, dass Seve sein Spiel unentschieden gestalten konnte, waren wir für das Final Four qualifiziert.

Das Final Four:

Neben unserem Team nahmen am Final Four die Favoriten aus Mainz und Dormagen, sowie die Mannschaft vom MSK Neheim-Hüsten, die man bestens aus der zweiten Liga kennt. Natürlich hoffte man, gegen diese Mannschaft antreten zu dürfen, da es das vermeintlich leichteste Los waren. Natürlich waren das auch die Gedanken der Neheimer, dass ein Halbfinale gegen uns für sie ebenfalls die Chance am größten ist, als gegen die vermeintlich unschlagbaren Teams aus Mainz und Dormagen.

Es kam wie es kommen sollte, wir durften gegen Neheim antreten. Hochmotiviert ging es am Ostersamstag in die Halbfinalpaarungen. Leider lief es in der ersten Runde nicht so, wie es unser Team erhofft hatte. Ein paar Fehler hier, wenige Asse da, und man schaffte sich eine schlechte Ausgangslage. Olli lag 11 Schläge gegen Florian Becker zurück, Büdi gegen Robin Dickes bereits sechs. Knips war gegen Annika Dellmann nicht chancenlos und lag nur wenige Schläge zurück. Tim holte eine kleine Führung gegen Philipp Lewin raus, wie auch Noah gegen Laura Klöckner.

Nach der zweiten Runde wurde die Lage nicht besser. Olli und Büdi lagen immer noch weit zurück. Florian Becker und Robin Dickes spielten eine sehr gute zweite Runde und hielten konstant ihren Vorsprung. Auch bei den anderen Paarungen blieb es eng. Die Hoffnung legte man in die dritte Runde, da auf Filz immer noch viel passieren kann.

Olli konnte viele Schläge aufholen, ließ aber einige Chancen noch liegen, am Ende reichte es, wie bei Knips, nicht zu einem Sieg. Tim holte locker seinen Sieg, wie auch Noah, der sehr dominant gegen Lauro Klöckner spielte und mit 10 Schlag Vorsprung gewann. Nun lag es an Büdi. Robin Dickes zeigte aber keine Nerven, spielte sehr gutes Filzgolf und gewann seine Partie. Somit stand es am Ende 4:6 gegen Neheim, die verdient in das Finale einzogen. Für unsere Mannschaft ging es im Spiel um Platz 3 gegen Dormagen-Brechten.

Die Ausgangslage am Ostersonntag war klar. Alle Spieler mussten einen guten Tag erwischen, damit eine Chance auf das Treppchen bestand. Auf verlorenen Posten war von Anfang an Tim gegen Sebastian „Brezel“ Heine. Mit dem eigenen Ziel, den drei Runden Platzrekord aufzustellen ging Brezel ans Werke. Tim gab aber nie auf und konnte immerhin die letzte Runde für sich entscheiden. Trotzdem blieb es bei einer hohen Niederlage. Knips erwischte keinen guten Tag und war ebenfalls chancenlos gegen Alexander Junkermann. Bei den anderen Partien war es aber enger als gedacht.

Olli spielte gegen Vanessa Peuker deutlich besseres Minigolf wie am Vortag, musste sich aber am Ende mit einer knappen Niederlage geschlagen geben. Lediglich ein Schlag trennte ihn vom unentschieden, zwei somit zum Sieg. Büdi spielte gegen Robin Hettrich, der aber nach der ersten Runde aufgrund einer Erkrankung gegen Anne Bollrich ausgewechselt wurde. Das war die Chance für Büdi auf den doppelten Punktgewinn. Büdi spielte an diesem Tag ebenfalls viel besser und nutzte seine Chance und gewann seine Partie.Und Noah? Er trat gegen Patrick Bothmann an. In Runde 1 legte er los wie die Feuerwehr und lag nach der Mitte der Runde deutlich in Führung. Leider spielte er in der zweiten Hälfte nicht mehr so gut, so dass er mit einem knappen Rückstand in die nächsten Runden gehen. Den Rückstand konnte er trotz sehr guter Leistung nicht mehr aufholen. Patrick Bothmann spielte seine ganze Erfahrung aus und gewann seine Partie letztendlich mit 5 Schlag Vorsprung. Somit stand am Ende ein deutliches 2:8. Trotzdem ging man erhobenen Hauptes aus der Partie, hatte man sich doch ein wenig rehabilitiert.

DMV-Pokalsieger wurde der MGC Mainz. In einem knappen Match, dass erst auf den letzten drei Bahnen von Marcel Noack gegen Lauro Klöckner entschieden wurde, konnten sich die Mainzer gegen Neheim durchsetzen.

Wieder ein dritter Platz für die zweite Mannschaft – Lüdenscheid gewinnt wieder souverän

(STS) Die zweite Mannschaft durfte am vergangenen Spieltag nach Lüdenscheid reisen. Und zwar an einem Wochenende, wo die Skiliftbetreiber im Sauerland mit einem leichten Lächeln nachgedacht haben, ob man die Skisaison wiedereröffnen könne. Die Minigolfer der Verbandsliga hätten sich auch wärmere Temperaturen gewünscht, aber so trainierte man am Freitag und Samstag mit einigen Unterbrechungen, die durch länger anhaltende Schneeschauer verursacht wurden.

Der Start wurde auf 10.00 Uhr verschoben, da in der Nacht mit Frost gerechnete wurde und man sich nicht der Gefahr aussetzen wollte, auf rutschigem Geläuf einen Unfall zu riskieren. Auch befürchtete man, dass einige Bahnen evtl. nicht ganz eisfrei sein würden. Zum Glück trat letzteres nicht ein, nur ein an der Doppelwelle vor dem ersten Hügel. Das Eis konnte aber mit ein wenig kratzen und dem Auflegen eines Heizpacks schnell entfernt werden.

Unsere Mannschaft, die mit Marc und Severin durch Spieler der ersten Mannschaft ergänzt wurde, startete überraschend….man verschlief die erste Runde, gefühlt zum ersten Mal seit drei Jahren, ausnahmsweise nicht. Mit guten 120 Schlag beendete man als zweiter die Runde und lag sogar nur fünf Schlag hinter der gastgebenden Mannschaft aus Lüdenscheid. Natürlich war allen klar, dass die Lüdenscheider auf Ihrer Heimanlage nicht zu schlagen sein werden, was sie auch eindrucksvoll unter Beweis stellten. Mit einer sagenhaften 100er Abschlussrunde lag man am Ende vor dem Zweitplatzierten mit 37 Schlägen.

Das unsere Mannschaft nicht den Spieltag auf den zweiten Platz abschließen konnte, lag in erster Linie an der Mannschaft von Dormagen. Unsere Mannschaft spielte nicht schlecht. Es wurden weitere gute Runden von 118, 123, 118 Schlag gespielt. Lediglich in der dritten Runde kam ein schlechteres Ergebnis in die Wertung, dass vielleicht am Ende den Ausschlag gab. Die Dormagener spielten die letzten beiden Runden sehr gutes Miniaturgolf und lagen am Ende verdient vier Schlag vor unserer Mannschaft auf Platz 2.

Die Mannschaft aus Mönchengladbach hatte nach der dritten Runde noch Chancen, um den zweiten Platz mitzukämpfen, aber in Runde vier konnten sie mit Dormagen und unserer Mannschaft nicht mithalten, was am Ende Platz 4 bedeutete. Herten hatte mit schwachen zwei schlechten Startrunden von Anfang an keine Chance, Punkte zu ergattern und beendeten den Spieltag, wie auch schon in Dormagen, als Letzter.

Nach dem zweiten Spieltag führt Lüdenscheid die Verbandsliga mit 16 Punkten souverän an. Auf dem dritten Platz liegt unsere Mannschaft mit acht Punkten und 962 Schlägen punktgleich hinter Mönchengladbach (960 Schlag) und punktgleich vor Dormagen (964 Schlag). Alle drei Mannschaften trennen somit nur wenige Schlag. Auf dem letzten Platz mit 0 Punkten steht die Mannschaft aus Herten. Nur noch ein Eternitspieltag in Mönchengladbach steht an. Das Ziel ist auch hier, wieder Punkte mitzunehmen, um spätestens beim Heimspiel am vierten Spieltag die letzten Punkte gegen den Abstieg zu holen.

Ein Dank geht natürlich an die Lüdenscheider, die hervorragende Gastgeber waren.

Dritte Mannschaft gewinnt ihr Heimspiel – Tabellenführung ausgebaut

(STS) In der Kreisliga A fand für unsere dritte Mannschaft das zweite Meisterschaftsspiel statt. Nachdem am ersten Spieltag ein Sieg eingefahren werden konnte, wollte man mit einem Heimsieg die Tabellenführung ausbauen.

Der Heimsieg wurde fest eingeplant und das kalte Wetter an dem Wochenende wurde ebenfalls als Vorteil empfunden, da unsere Spieler vom Wintertraining die kühlen Temperaturen gewöhnt sind. Zumindest versprach das Wetter, dass es trocken bleiben würden. Und so kam es auch und es konnte pünktlich um 09.00 Uhr gestartet werden.

Mit der ersten Runde setzte sich die dritte Mannschaft direkt an die Spitze mit sieben Schlag Vorsprung. Zwei grüne Runden reichten dazu vollkommen aus, um vor dem VfM Bottrop und dem Duisburger MC zu stehen. Auch wenn in der zweiten Runde die Bottroper eine gute Mannschaftsrunde von 118 Schlag spielten, war unsere Mannschaft noch zwei Schlag besser. In der dritten Runde änderte sich das Bild nicht. Mit einer weiteren Gesamtgrünen Runde von 119 Schlag konnte man den Vorsprung nochmals um vier Schlag vergrößern und konnte den Heimspieltag souverän gewinnen. Das bedeutet auch, dass die Tabellenführung ausgebaut werden konnte.

Der nächste Spieltag findet am 27.04.2019 in Uerdingen statt.

Überraschende Ergebnisse bei dem Ranglistenspieltag von unserer Jugend

Auch für unsere Jugend stand das erste Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften, dieses Jahr in Neutraubling an. Gespielt wurde im Rahmen der Jugendrangliste auf Filz in Wanne-Eickel. Durch den altersbedingten Verlust von Severin Blümer, war lange Zeit nicht klar, ob es dieses Jahr eine Jugendmannschaft geben wird. Mithilfe von Leon Krieger, der beim HMC Büttgen spielt, bilden beide Vereine eine Spielgemeinschaft. Dies zahlte sich auch direkt am ersten Spieltag aus, da Fabian unerwartet nicht spielen konnte. Es hätte sonst keine Mannschaft an den Start hätte gehen können, da diese immer aus mindestens drei Spielern besteht. Zusätzlich stand man am Anfang ohne Betreuer Waldi da, weil die öffentlichen Verkehrsmittel an diesem Tag nicht so zuverlässig waren wie sonst.

Für fast alle war es, das erste Mal, dass sie auf Filz ein Turnier über vier Runden spielten. Also ein großes Abenteuer. Wichtig dabei ist, dass selbst 40 oder 45 Schläge nicht unbedingt bedeuten muss, dass man auf Filz eine schlechte Runde gespielt hat.

Zur großen Überraschung fand man sich nach der ersten Runde mit der Mannschaft auf Platz 1 wieder. Noch vor der favorisierten Spielgemeinschaft aus Neheim und Lüdenscheid. Wie schnell es auf Filz gehen kann, merkte man schnell in Runde 2. Drei schwarzen Runden (also 36 und höher) und man rutschte auf Platz vier zurück. Die drei Jungs hatten es aber wohl verinnerlicht, dass Turnier als Übung zu nehmen und dass die nächste Runde wieder ganz anders kommen kann.

Genauso trat es auch wieder ein und die drei Jungs spielten in Folge 2 tiefrote Runden und konnten am Ende den dritten Platz bei den Jugendmannschaften erreichen. Nur knapp davor landete die Spielgemeinschaft Herten / Osnabrück mit 3 Schlägen. Souveräner Sieger war die Spielgemeinschaft Neheim / Lüdenscheid.

Auch die Einzelergebnisse können sich sehen lassen. Noah landete in der Jugendwertung hinter Kenny Schmeckenbecher auf den zweiten Platz mit hervorragenden 137 Schlägen. Colin und Leon erzielten 165 bzw. 166 Schlag.

Der nächste Spieltag findet am 18.05.2019 in Gladbeck auf Eternit statt.

Die Wanner waren wie immer klasse Gastgeber, die die Jugendlichen sehr gut versorgten.

Ergebnisse sind zu sehen hier
http://abt1.de/ergebnisse/2019/jk/1/result.htm

Westdeutsche Kombimeisterschaften in Witten – Voller Erfolg für den MSC Wesel

Am vergangenen Wochenende fand in Witten die Westdeutsche Kombimeisterschaft statt. Wie im letzten Jahr traten Ralf Knippschild, Oliver Rathjens, Stefan Seifert und Markus Büdenbender an. Nicht weniger als die Titelverteidigung mit der Mannschaft und somit das wichtigste Ziel die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die in diesem Jahr in Bensheim ausgetragen wird. Natürlich hatte man die Hoffnung, dass gleichzeitig mit Erreichen dieses Ziels es auch möglich war, einige Medaillen mit nach Hause zu bringen.

Gleich mit der ersten Runde, die auf der Eternitanlage ausgetragen wurde, setzte man sich mit sechs Schlag Vorsprung an die Spitze. Unsere Mannschaft spielte eine 68er Mannschaftsrunde, das schlechteste von den vier Ergebnissen wird gestrichen und ließ auf Beton eine 90 (und damit die einzige rote Runde im gesamten Turnierverlauf) folgen. Weitere vier Schläge Vorsprung waren das Resultat. Auch wenn der härteste Verfolger aus Dormagen mit der zweiten Runde die vier Schläge wieder aufholte, vergrößerten unsere Mannen diesen um die gleiche Anzahl in Runde vier.

Am zweiten Tag wurde es dann noch deutlicher. Schlag um Schlag nahm unser Team den Dormagenern in jeder Runde ab. Eine 66er Startrunde auf Eternit folgte eine 87er Runde auf Beton. Nun war der Vorsprung bereits auf 22 Schlag angewachsen und damit war klar, dass der Titel erneut nach Wesel gehen wird. Zum Schluss waren es gar 29 Schlag auf Platz 2 und 48 Schlag auf Platz 3. Zu verdanken ist dieses Leistung durch die Kompaktheit der Mannschaft. Am Ende trennten sie von den Einzelergebnissen her nur 10 Schlag voneinander.

Und in der Einzelkategorie war unsere Weseler auch sehr erfolgreich. Lange Zeit sah es so aus, als ob Ralf seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen kann. Rainer Gellermann aus Hagen blieb ihm immer dicht auf den Fersen. Aber auch Olli und Markus wollten gerne noch ganz oben aufs Treppchen. Olli, der in der ersten Runde am Mittelhügel leider einen Otto hatte, spielte fortan konstant stark und konnte die einzige schwache Runde von Ralf, der in der letzten Betonrunde nicht vom Glück verfolgt war, parieren und mit einem Schlag Vorsprung in Führung gehen. Rainer Gellermann spielte auf seiner letzten Runde auf Eternit ebenfalls eine starke Abschlussrunde und somit musste um den Titel gestochen werden. Das gleiche galt auch für den Platz 3, da Markus am zweiten Tag auf Beton deutlich besser spielte und mit Ralf um diesen Platz stechen durfte. Stefan schaffte es nicht ganz oben anzugreifen. Gerade auf Eternit konnte er seine Trainingsergebnisse nicht wiederholen, mit einem guten sechsten Platz war er dennoch zufrieden.

Es ging also in zwei Stechen. Bei Ralf und Markus endete es sehr unspektakulär. Das Ass konnte Markus an Bahn 1 nicht kontern und erreichte damit den vierten Platz. Bei Olli hingegen endete es spannender. Rainer Gellermann und er spielten an der Pyramide jeweils ein Ass. Am Röhrchen patzte Rainer Gellermann und spielte nur eine zwei. Das war die Chance für Olli. Der Ball war nicht gut geschlagen, mit dem Glück des Tüchtigen fiel der Ball mit einem Ass ins Loch und somit wurde Olli Westdeutscher Meister. Herzlichen Glückwunsc zum doppelten Titelgewinn!!!

Neben der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft mit der Mannschaft, sind alle vier für das Einzel qualifiziert. Danke schön an Tim, dass er uns am Sonntag so unterstützt und betreut hat.

Der MSC Wesel gratuliert allen anderen Siegern, Platzierten und Qualifikanten für die Deutschen Meisterschaften.

Ein herzliches Dankeschön geht an die neuen Pächter vom MGC Ass Witten. Sie haben den Job erst vor kurzem angetreten und ihr Bestes gegeben. Alle SpielerInnen und Zuschauer wurden super versorgt. Sie haben die Feuertaufe bestanden.

Hier der Link zu den Ergebnissen

http://archiv.nbv-minigolf.de/live/wdkm2019/result.htm

Die erste holt die ersten 8 angepeilten Punkte nach einem Kraftakt!

Der erste Spieltag der 2. Bundesliga Nord Staffel 1 fand am letzten Wochenende auf der neuen Filzgolfanlage in Wanne-Eickel statt. Neben unserem Team starten die Mannschaften vom BGS Hardenberg-Pötter II, Kerpen, Neheim und der Bochumer MC.
Bereits im Vorfeld kommunizierte das Team offen das eindeutige Ziel, den Filzspieltag als Sieger beenden zu wollen, schließlich wurden die letzten Filzspieltage in den vergangenen Saisons deutlich gewonnen.

Am Sonntag wollte es aber anfangs nicht so laufen, wie man sich erhofft hatte. Wie so oft verschlief man den Start und mit einer sehr schlechten Runde und 218 Schlag lag man auf den vorletzten Platz. Der Rückstand betrug 20 Schlag auf die stark aufspielenden Neheimer. Aber natürlich ist Aufgeben keine Option für das Team. Man entschied sich bewusst an diesem Spieltag darauf einen Jugendlichen aufzustellen und mit 8 Mann anzutreten, was wiederum bedeutete, dass man dadurch pro Runde nicht die zwei schlechtesten Ergebnisse, sondern nur das schlechteste Ergebnis gestrichen bekam. Dadurch war man gezwungen, noch konzentrierter jede Runde anzugehen und man durfte sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben.

Dies gelang in der nächsten Runde mit Bravour. Severin (27 Schlag), Olli 26 Schlag (neuer Einrundenrekord) und Markus (27 Schlag) spielten blaue Runden. Vier grüne Runden kamen noch dazu und somit erzielte man mit 183 Schlag ein Traumergebnis und konnte den Rückstand auf Neheim um 14 (!) Schlag verringern. Zwar konnte man in Runde drei dieses Ergebnis nicht nochmal erzielen, aber es reichte, um mit Neheim gleichzuziehen.

Mit Start der Runde vier wusste man genau, dass man sich weiterhin keine Nachlässigkeiten erlauben durfte. Mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung mit Runden von 31 bis 34 Schlägen konnte man am Ende den Spieltag gewinnen. Der Vorsprung betrug am sechs Schlag auf Neheim. Die Freude war riesengroß und man konnte sein Versprechen einhalten. Wieder einmal zeigte sich der große Mannschaftsgeist innerhalb der ersten Mannschaft der darauf hoffen lässt, dass man das gesteckte Ziel, die diesjährige Staffel wieder zu gewinnen, erreichen kann.

Auf den Platz 3 landete mit einem Schlag vor dem BGS Hardenberg-Pötter II der Bochumer MC. Abgeschlagen auf den letzten Platz lagen die Sportfreunde aus Kerpen.

Beste Einzelspieler waren Oliver Rathjens mit 125 Schlag und Ralf Knippschild mit 129 Schlag.
Wie immer war der Rot-Weiß Wanne-Eickel ein hervorragender Gastgeber und es fehlte an nichts. Vielen Dank!!
Der nächste Spieltag findet am 14.04.2019 beim Bochumer MC statt. Hier der Link zu den Ergebnissen:

Ergebnisse

Die Zweite kommt mit einem blauen Auge davon – Platz 3 in Hackenbroich

Ebenfalls am 24.03.2019 fand der erste Spieltag in der Verbandsliga statt. Mit einer guten Mannschaft wollte man die ersten Punkte der Saison gegen den Abstieg holen. Dies gelang, indem unsere Mannschaft vier Punkte entführte. Trotz allem war nicht alles Gold was glänzt.

Mit einem indiskutablen Start fand man sich nach der ersten Runde auf den letzten Platz wieder. Zwei Ergebnisse über 30 taten ihr übriges. Doch positiv war, dass man sich nicht seinem Schicksal ergab und zu kämpfen anfing. Nach der zweiten Runde konnte man Anschluss an Herten und Dormagen erreichen. Lüdenscheid und Mönchengladbach waren den anderen Teams enteilt.

Trotz einer durchwachsenen dritten Runde, in der auch die Hertener und Dormagener schwächelten, blieb der Rückstand gleich.

In der vierten Runde gaben unsere Mannen nochmal kräftig Gas. Angeführt von Noah, der mit einer 20 startete und endlich sein Können zeigte, und Ralle, der die perfekte Runde spielte mit einer 18. Letztendlich erreichte man damit den dritten Platz vor Dormagen und Herten.

Lüdenscheid, die ab der dritten Runde ohne Streicher spielten, gewannen souverän den Spieltag. Herzlichen Glückwunsch.

Mönchengladbach lag am Ende nur 9 Schläge vor uns auf dem zweiten Platz. Da erkennt man, dass Platz 2 realistisch gewesen wäre.

Nochmals herzlichen Glückwunsch an unseren Ralle für die perfekte Runde.

In drei Wochen geht es nach Lüdenscheid. Auf der für die meisten unbekannten Anlage geht es auch hier nur darum, Punkte gegen den Abstieg zu holen.

Herzlichen Dank an die Dormagener für den super Service und der mega Verpflegung.

Hier der LInk zu den Ergebnissen

3. Mannschaft mit Auftaktsieg in Bochum-Langendreer

Am 24.03.2019 startete die dritte Mannschaft in der Kreisliga Liga A Ihre Saison. Da immer mehr Vereine für Ihre Mannschaften den Kombinationsspielbetrieb wählen, spielen immer weniger Mannschaften in der Kreisliga für die Abt. 1. Neben dem Weseler Team starten in der Liga A nur noch die dritte Mannschaft des VfM Bottrop sowie eine Mannschaft des 1. Duisburger MC. Der Spieltag fand auf der Anlage des BGSC Bochum in Bochum-Langendreer statt, die unseren Spielern noch von der Deutschen Meisterschaft 2017 in bester Erinnerung blieb.

Von Anfang dominierte unsere Mannschaft den Spieltag und spielte in jeder Runde das beste Ergebnisse. Mit 123 Schlag in der zweiten und dritten Runde erzielte man sogar das Tagesbestergebnis. Mit 18 Schlag Vorsprung vor dem VfM Bottrop sowie 21 Schlag vor dem Duisburger MC gelang ein deutlicher Tagessieg. Genauso deutlich war mit 87 Schlag unser Dölphi Schilling bester Spieler. Als Einziger spielte er einen gesamtgrünen Schnitt.

Der nächste Spieltag steht am 14.04.2019 auf der Heimanlage an. Alles andere als der Tagessieg wäre eine riesengroße Enttäuschung.

Cookie-Einstellung

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: DATENSCHUTZERKLÄRUNG. IMPRESSUM

Zurück