Erfolgreiches Nachschlagturnier in Halveraner Halle

ARTIKEL:

Erfolgreiches Nachschlagturnier in Halveraner Halle

(MBu) Wie schon veröffentlicht werden im nächsten Jahr die drei Noch-Wofsburger Tristan Kleiner, Lennart Großmann und Tim Clasen die Farben des 1. MSC Wesel tragen.  Dies zum Anlass genommen, hatten wir schon relativ früh die Idee, das Nachschlagturnier am 27.11.2021 in Halver, als erstes gemeinsames Event, zu nutzen. Bereits im Vorfeld wurden die Teams im Losverfahren Alt mit Neu zufällig zusammen gesetzt.
Hier kam es zu folgenden Paaren. Ralf/Tristan, Oliver/Tim, Marc/Lennart und Markus/Thomas. Leider nicht dabei seien konnten David und Tobias.
Man traf sich teilweise schon am frühen Freitagnachmittag zum Training in der Halle. Abgeschlossen wurde der Abend beim ortsansässigen Burgerlokal. Hier stieß auch David dazu.
Die Halle in Halver gilt nicht als besonders schwer. Dies zeigte sich im Turnier auch an den Ergebnissen. In Diskussion wer denn hier auf den vorderen Plätzen eingeschätzt wurde, fiel immer wieder das Paar Ralf und Tristan, sowie die Sportskameraden Müller/Schmeckenbecher (Lüdenscheid) und die Erstbundesligisten Hense/Behrens (Arheilgen/Niendorf).
Hense / Behrens konnten nicht ganz die Erwartungen der Eischätzungen erfüllen und landeten im vorderen Mittelfeld (164 Schläge).
Von Anfang an gab es den Zweikampf zwischen Ralf/Tristan und Müller/Schmeckenbecher. Dies auf aller höchstem Niveau. Vor der letzten Runde hatten Ralf und Tristan einen Schlag Rückstand, allerdings mit nur 3 Fehlschlägen auf 7 Runden. Inclusive einer stehengelassenen 2 an Bahn 7 (Salzburger V). In der letzten Runde machte das führende Duo aus Lüdenscheid zwei Doppelzweien am Rohr und Salto, sodass eine 18 (!!) von Ralf und Tristan zum Sieg reichte. Das beste bis jetzt gespielte Ergebnis bei einem Nachschlagturnier in Halver. (147 = Schnitt 18,375 Schläge) 
Glückwusch zu diesem super Ergebnis.
Aber auch die anderen Paare, der neuen Wesel Mannschaft 2022, kamen mit guten Platzierungen ins Ziel. Markus und Thomas als „the best of the rest“ als dritter nach Stechen (156 Schläge), hatten mit 20 und 22 (mit einer vier an den Stäben eine zwei verschlechtert) allerdings keinen guten Start. Sollten dann aber mit drei 18er in Folge wieder nach vorne gespült werden. Zwei Schläge dahinter Marc und Lennart. Sie verloren leider das Stechen um Platz 5. Nicht ganz zufrieden, allerdings mit einer abschließenden 18, Oliver und Tim mit 164 Schlägen.
Insgesamt zwei tolle Tage mit viel Spaß gingen am Samstag um 18:30 Uhr zu Ende.
An den beiden Tagen kann man festhalten, dass uns die drei Neuzugänge helfen werden unsere potentielle Schwäche Eternit, verbessern zu können.
Sportlich sind wir mit diesem Team bestens für zukünftige Aufgaben, obwohl oberste Stellen das nicht so sehen, gewappnet.  
Wir freuen uns auf die nächste Saison. In welcher Liga auch immer.


Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*