Die Zweite schafft den Aufstieg in die Verbandsliga

ARTIKEL:

Die Zweite schafft den Aufstieg in die Verbandsliga

(STS) Für die zweite Mannschaft stand am vergangenen Wochenende die Relegation zur Verbandsliga an. Gespielt wurde auf der Kombi-Anlage in Wanne-Eickel, die unseren Spielern aus vorherigen Meisterschaften und Maßnahmen bestens bekannt ist. Als Konkurrenten um den Aufstieg traten die Mannschaften vom KSV Baltrum und der dritten Mannschaft von Dormagen-Brechten an. Die Mannschaft aus Dormagen galt als stärkster Konkurrent, hatten sie in der Vorsaison bis zum Schluss unserer Mannschaft die Meisterschaft streitig gemacht.
Obwohl die Anlage bestens bekannt ist, wurde viel in das Training investiert. Viele Runden wurden gedreht, um in den Spielrhythmus zu kommen. Noch mehr Training investierten die Dormagener, die trotz ihrer weiten Anreise jedes Wochenende und an dem Feiertag zur Deutschen Einheit fast immer vollzählig erschienen.

Am Freitag vor der Relegation wurde bekannt, dass es anstatt einen sogar zwei Aufsteiger geben würde. Trotz alledem wollte man sich nicht darauf ausruhen. Zu sehr war noch die Enttäuschung von der Relegation aus der Vorsaison in Erinnerung geblieben. Der Mannschaft aus Baltrum sah man eher in der Außenseiterrolle. Aber manchmal kommt es anders als man denkt.

Die Weseler Farben an dem Wochenende vertraten in der Aufstellung Noah Seifert, Waldemar Neuwirth, Stefan Seifert, Marco Bettger, Oliver Rathjens und Michael Born.

Bei sommerlichen Temperaturen startete am Samstag pünktlich die Relegation auf dem System Beton. Gleich zu Beginn wollte man zeigen, wer Herr auf der Betonanlage ist. Noah legte mit einer 23 ein super Ergebnis vor und auch alle anderen zeigten eine gute Leistung. Mit einer 135er Mannschaftsrunde lag man allerdings nur knapp mit drei Schlägen vor stark aufspielenden Baltrumern. Wie erhofft konnte Dormagen nicht mithalten und lag mit acht Schlag hinten. Auch in den Runden zwei bis vier spielte unsere Mannschaft sehr konstant auf, ohne dabei ihr volles Potential abzurufen. Außer Noah, der am Ende des Tages mit einem Schnitt von 25 Schlag (=100 Schlag auf vier Runden) das beste Betonergebnis erzielte. Trotz allem reichte es, um einen Vorsprung von 10 Schlägen vor Baltrum herauszuspielen. Die Baltrumer erzielten mit der letzten Runde die beste Mannschaftsrunde des Tages. Matthias Tomkowitz mit einer 23 und Melanie Willfroth mit ihrer zweiten 22 trugen zu diesem hervorragenden Mannschaftsergebnis von 132 Schlägen bei. Dormagen lag auf dem dritten Platz. Nach der vierten Runde hatte unsere Mannschaft den erhofften Vorsprung auf Dormagen, der sogar auf 36 Schlag anwuchs, herausgespielt.

Am zweiten Tag ging es auf die schwere Eternitanlage. Zu sicher wollte sich unsere Mannschaft trotz des großen Vorsprungs aber nicht fühlen. Bei der Mannschaftsansprache vor dem ersten Schlag wurde die Devise ausgegeben, die erste Runde zu gewinnen. Den Baltrumern und Dormagenern wollte man sofort signalisieren, dass an dem MSC Wesel an diesem Wochenende kein Weg vorbeiführt.

Diese Vorhaben gelang mit Bravour und es wurde das beste Eternitergebnis des Turniers mit 119 Schlag gespielt. Der Vorsprung wuchs damit gegenüber Baltrum um weitere 21(!!!) Schlag und Dormagen um elf Schlag. Obwohl entschieden war, dass der Aufstieg unserer Mannschaft faktisch nicht mehr zu nehmen war, spielten sie auf hohem Niveau weiter. Allen voran Oliver Rathjens, der an diesem Tag mit 94 Schlag hervorragte und das beste Turnierergebnis erzielte. Lediglich in Runde vier (der Vorsprung wuchs bis dahin auf den Nichtaufstiegsplatz auf über 50 Schlag an) war die Luft ein wenig raus und überlies den Dormagenern den letzten Rundengewinn.

Wer aber war der zweite Aufsteiger neben unserer Mannschaft? Letztendlich waren es die Dormagener, die ihre Routine ausspielten und sich den zweiten Aufstiegsplatz sicherten. Der KSV Baltrum glaubte zu spät an seiner Chance und bot erst ab der dritten Runde den Dormagenern die Stirn.

Der Jubel beim letzten Schlag fiel nicht so groß aus, dafür war der Abstand viel zu groß. Mit letztendlich nicht erwarteten 47 Schlag auf Dormagen und 58 Schlag auf Baltrum war der Aufstieg verdientermaßen geschafft. Natürlich sind unsere Spieler sehr stolz darauf, dass sie den Aufstieg mit diesem Vorsprung herausgespielt haben, hatte man damit in keinster Weise im Vorfeld gerechnet.

Beste Spieler des Turniers waren Noah und Olli. Hier die Ergebnisse all unserer Spieler:
Noah: 204 Schlag
Waldi: 234 Schlag
Stefan: 211 Schlag
Marco: 218 Schlag
Olli: 206 Schlag
Michi: 210 Schlag

Neben dem Aufstieg zur Verbandsliga, fanden die Relegationen zur Landes- und Bezirksliga statt. Die zwei Plätze für die Landesliga erkämpften sich der BSC Ennepetal und die erste Mannschaft vom MGC Bad Salzuflen e.V. Absteigen in die Bezirksliga muss hingegen der MSC Herscheid.

Insgesamt sechs Mannschaften konnten sich Plätze für die neue Bezirksliga sichern, und zwar die Vertretung aus BGS Hardenberg-Pötter e.V. III, 1. BGC Wesseling 1975 e.V., HMC Büttgen e.V. III, MGC Felderbachtal 1964 e.V., 1. Minigolf-Club Rheinhausen e.V. I und VfM Bottrop e.V. II.

Wir beglückwünschen allen Mannschaften, die die Relegation erfolgreich bestreiten konnten.

Schön zu sehen war, dass trotz der vielen Mannschaften und Spieler (90) das Schiedsgericht unaufgeregt und souverän im Hintergrund agierte und bei Ungereimtheiten mit einer kurzen und leisen Ansprache den Spielern gegenüber den Spielbetrieb zügig durchführte.#
Ein großer Dank gilt dem MGC Wanne-Eickel, der die Relegation wieder einmal perfekt organsierte und alle Spieler mit Speis und Trank hervorragend versorgte. Man kann nur den Hut davor ziehen, wie oft sich der Verein für solche Maßnahmen zur Verfügung stellt und von dem Orgateam und Helferinnen und Helfer viel private Zeit geopfert wird. Das fängt bereits mit den vielen Trainingstagen an.

Zu guter Letzt noch ein Dank an Ralf K Schild und Marc Egon Wisnewski, für die Betreuung am Wochenende und unserer Ersten für den Support. Ihr seid grossartig.

Hier noch einmal der Link zu den Ergebnissen:
http://ba.minigolfsport.de/turnier1169s/result.htm


Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Cookie-Einstellung

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: DATENSCHUTZERKLÄRUNG. IMPRESSUM

Zurück