Die Erste holt nach hartem Kampf und gutem Finale sechs Punkte in Kerpen

ARTIKEL:

Die Erste holt nach hartem Kampf und gutem Finale sechs Punkte in Kerpen

(MBu) Bei weitgehend optimalen Bedingungen trafen sich die Mannschaften aus Neheim, Göttingen, Wesel, Büttgen und Kerpen auf der fairen und gut zu spielenden Anlage in Kerpen-Türnich.
 
Favorit war an diesem Wochenende sollte die über Jahre zusammenspielende Mannschaft aus Kerpen sein. Da alle in der näheren Umgebung wohnen, kann man hier noch von einem Heimteam mit Heimvorteil sprechen.
Pünktlich um 9:00 Uhr startete die erste Gruppe ins Turnier. Es sollte sich schon hier die Prognose des Favoriten bestätigen. Der BGSV Kerpen setze sich von Anfang an die Spitze. Sie starteten mit sehr guten 125 Schlägen ins Turnier. Auf Platz zwei folgten wir mit soliden 130 Schlag. Es deutete sich aber schon an, dass es heute ein hartes Stück Arbeit werden sollte, möglichst viele Punkte aus der Erftstadt mitzunehmen. Denn auf den weiteren Plätzen folgten Schlaggleich Neheim und Büttgen mit nur einem Schlag Rückstand. Etwas abgeschlagen mit 139 Schlägen die Mannen um Kapitän Andreas von dem Knesebeck aus Göttingen, die mit 6 Spielern und daher ohne Streicher angetreten waren. Hervorzuheben die erste saubere Runde von 18 Schlägen unseres super eingeschlagenen Neuzugangs Tim.
 
Mit sehr zähen 137 Schlägen fielen wir in Runde zwei deutlich hinter Neheim zurück, die uns in dieser Runde satte 11 Schläge abnahmen. Allerdings reichten diese 137 Schläge um schon 9 weitere Schläge zwischen uns und der Mannschaft aus Büttgen zu legen. Einsam an der Spitze verbesserte sich Kerpen, mit der besten Mannschaftsrunde des Tages von 123 Schlägen, nochmals zu Runde eins. Abgeschlagen auf Platz fünf rangierte Göttingen.(285 Schläge).
 
Niemals aufgebend kämpften wir uns in Runde drei an Neheim heran und konnten sogar mit Ihnen gleichziehen (beide 399 Schläge). Hier sollte die solide 132 reichen, um den Rucksack von 10 Schlägen Rückstand wieder abzulegen. Eine Entscheidung auf Platz eins war schon lange gefallen. Kerpen baute die Führung mit einer 128 erneut aus. Der Vorsprung auf Büttgen vergrößerte sich leicht und betrug jetzt schon 10 Schläge. (409 Schläge). Auch nach Runde 3 hatten die Göttinger schon 19 Schläge Rückstand auf den vierten Platz. Sehr positiv bei dieser Göttinger Mannschaft ist das man nie das Gefühl hatte, obwohl chancenlos, das sie aufgeben.
Die Runde vier sollte es ein spannendes Rennen um sechs und vier Punkte geben. Nach dem dritten in die Wertung kommenden Spieler, waren wir noch schlaggleich mit den Neheimern Christian Jäink aus Neheim spielte eine 21 und Michi mit einem Vorbeiläufer am Rohr 22. Damit war Neheim wieder ein Schlag vor uns. Da der fünfte in die Wertung kommende Spieler M. Dickes ab dem Salto (Bahn 7) keine Zwei mehr machte und somit 21 in die Wertung kam, mussten wir dagegenhalten.
 
Mit nur einer Zwei bis zum Schrägkreis (Bahn 14) gelang das Tim in sehr guter Manier. Florian Becker für die Neheimer schon nach dem Hochteller (Bahn 8) 3 Fehlschläge hatte, diese aber bis zur Bahn 12 hielt, hatten wir nach dieser Bahn drei Schläge Vorsprung. Büdi hatte nämlich zu diesem Zeitpunkt auch nur eine Zwei. Allerdings machte Florian Becker eine Zwei am V. Da waren ist aktuell vier Schläge. Die sollten doch zu halten sein! Allerdings machten kurz hintereinander Tim und Büdi eine Zwei am Schrägkreis und eine Zwei am V. Würde es wieder eng? Es waren nur noch zwei Schläge. Verspürte Florian Becker diesen Druck? War es ihm bewusst wie eng es war? Bei noch Neun für uns zu spielende Bahnen und fünf für Neheim war die Möglichkeit für Fehlschläge höher zu Ungunsten unseres Teams. Es ging hin und her, keiner von uns dreien konnte die Runde perfekt zu Ende spielen. Alle drei machten am Fenster eine 2. Tim spielte auf seinem hohen Niveau an diesem Tag weiter und konnte den gleichen Rückstand wettmachen. Also lag es an Büdi, den Sack zuzumachen. Er musste am Winkel und am Rohr ein Ass machen. Mit dem mit Abstand besten Ball aller Mannschaften am Winkel, fiel der Ball dann auch sicher nach der dritten Bande im Vorlauf. Die letzte Bahn war in den Trainingstagen nicht unbedingt die Lieblingsbahn des Weselers Schlussspielers. Unter Beobachtung vieler Augen konnte er den Ball dann aber doch relativ sicher versenken. Der Jubel unserer Mannschaft war groß.
 
Glückwunsch an Kerpen, die einen Start-Ziel-Sieg eingefahren hatten und auch an einem sehr guten Tag von uns nicht zu schlagen gewesen wären. Die sechs Punkte waren an diesem Wochenende die absolut maximale Ausbeute dieses Spieltages. Als Team aufzutreten, auf und neben dem Platz, macht uns in dieser Saison stark. Auch nach Rückschlagen, wie in Runde Zwei, kann uns nicht aus der Ruhe bringen und wir kämpfen uns immer wieder zurück. Die Truppe wächst von Spieltag zu Spieltag enger zusammen.
Obwohl wir aufgrund zweier Schläge bei Punktgleichheit hinter Kerpen auf Platz zwei zurückgefallen sind, ist die Saison absolut im Soll. Nun gilt es beim nächsten Spieltag in Neheim am 11.06.2017 wieder gut zu punkten. Ziel bis dahin ist an den Schwächen zu arbeiten und noch kompakter zu werden. Wir sind uns sicher im Team wird das gelingen.
 
Ein Dank auch nochmals an den eingesprungenen Betreuer Stefan und die Unterstützung vom Rand.
 
Hier die Ergebnisse der Weseler:
Christian Zielaff 94
Tobias Montberg 89
Noah Seifert 88
Marc Wisnewski 98
Mikael Kurzweg 102
Michi Born 89
Tim Blöcker 87
Markus Büdenbender 86
 
Tabelle nach 3 von 6 Spieltagen
1. BGSV Kerpen 18 Punkte 1722 Schläge
2. 1.MSC Wesel 18 Punkte 1724 Schläge
3. MSK Neheim-Hüsten 12 Punkte 1743 Schläge
4. HMC Büttgen 12 Punkte 1748 Schläge
5. MGC Göttingen II 0 Punkte 1914 Schläge
 
 
 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*